Forschungsprojekt DynAPSys auf der IT-Trans in Karlsruhe vorgestellt

Die IT-Trans in Karlsruhe ist eine wichtige Veranstaltung für den öffentlichen Personenverkehr. Sie schafft  mit wissenschaftlicher Konferenz die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zur Diskussion und bietet mit der internationalen Fachmesse zusätzlich die Möglichkeit sich über innovative Entwicklungen zu informieren.

Das Fazit der Messe lautet: um den ÖPV sowohl zukunftssicher, zuverlässig als auch  attraktiv zu machen, muss Mobilität auf individuelle Kundenbedürfnisse zugeschnitten werden. Im Rahmen der diesjährigen IT-Trans, die vom 01. bis 03.03.2016 stattfand, wurde auch das Forschungsprojekt DynAPSys vorgestellt. Mit dem Focus auf Agendaplanung und Multimodalität trifft DynAPSys wesentliche Anforderungen und entlastet den Fahrgast von der aufwendigen Suche nach den optimalen Reiseverbindungen und  unterstützt ihn auch während der Reise. Zusätzlich werden wichtige Informationen zu Dienstanbietern zur Verfügung gestellt, so dass der Fahrgast auch bei der Planung von verschiedensten Aufgaben unterstützt wird. Durch einen bidirektionalen Informationsfluss können den Verkehrsunternehmen aber auch Probleme und Wünsche mitgeteilt werden. Die Umsetzung in der DynApp wurde während der Messetage von zahlreichen Besuchern getestet und es gab viele positive Rückmeldungen.

 

Bild: Darko Novakovic Hemera/Thinkstock